Korrekturlesen von englischen Texten – keine Aufgabe für den Praktikanten!

Ich nehme an, dass Sie es als unprofessionell empfinden, wenn Sie in offiziellen Publikationen fehlerhafte oder sprachlich mangelhafte Texte in Ihrer Muttersprache lesen, oder? Nun, genauso peinlich wirken Fehler in englischen Veröffentlichungen – gerade im geschäftlichen Kontext und internationalen Business.

Englische Korrekturen und sprachliches „Feintuning“ von einem Native Speaker aus Berlin

Im Korrektorat korrigiere zum einen sämtliche Rechtschreib- und Grammatikfehler Ihrer englischen Texte. Doch als als Englisch-Lektor und -Muttersprachler gilt mein besonderes Augenmerk der englischen Sprache als Ganzes, gutem Stil, zeit- und zielgruppengemäßer Ausdrucksweise und treffenden Formulierungen.

Ich bin gebürtiger Amerikaner. Doch dadurch, dass ich bereits seit vielen Jahren in Berlin bzw. Deutschland lebe und unter anderem Ger­ma­nis­tik in Frei­burg i. Br. studiert habe, bin ich nicht nur in der englischen Sprache zuhause. Auch mit der deutschen Kultur bin ich sehr vertraut und kenne die Herausforderungen, die Deutsche mit meiner Muttersprache haben.

Neben meiner ausgiebigen Erfahrung als selbstständiger Englisch-Lektor und Sprachdienstleister habe ich lang­jährig in verschiedenen lei­ten­den Posi­tionen der Wirt­schaft gearbeitet. Daher kenne ich auch die fachlichen Anforderungen vieler Geschäftsfelder aus erster Hand.

Text-Spezialisierungen:

  • Abschlussarbeiten auf Englisch (Bachelor-/Masterthesis, Dissertation/Doktorarbeit, Diplomarbeit etc.)
  • Akademische Veröffentlichungen (wissenschaftliche Publikationen, Paper, Fachartikel etc.)
  • Englische Broschüren, Flyer und Werbematerialien
  • Geschäftsberichte, Jahresberichte, Finanzberichte
  • Korrespondenz (Business English)
  • Kundenzeitschriften, Mitarbeiterzeitschriften und Magazine
  • PowerPoint-Präsentationen auf Englisch
  • Pressemitteilungen und journalistische Artikel
Was genau macht ein Korrektor?

Ein Korrektor prüft Texte auf Grammatik, Rechtschreibung und Kommasetzung und korrigiert etwaige Fehler. Zudem schlägt er Verbesserungen in der Wortwahl vor.

Handelt es sich bei den zu korrigierenden Texten um Übersetzungen ins Englische, richtet der Korrektor außerdem besonderes Augenmerk auf mögliche Übersetzungsfehler.

Was sind die Aufgaben eines Lektors?

Ein Lektor geht einen Schritt weiter als der Korrektor: Kritisch prüft er nicht nur die Sprache, sondern auch den Inhalt. So kontrolliert er beispielsweise peinlich genau die Personen und Firmennamen, Zahlen- und Quellenangaben, E-Mail-Adressen, Telefonnummern oder Berufsbezeichnungen. Desweiteren überprüft er Texte hinsichtlich Satzstruktur, Corporate Wording, Kohärenz, Paragrafierung, Gebrauch von länderspezifischen Redewendungen, Jargon, Register und Stil.

Wenn ein betriebsinternes Style Sheet oder Glossar vorhanden ist, achtet ein Englisch-Lektor außerdem darauf, dass diese Vorgaben genau eingehalten werden.

Wie werden die Korrekturen durchgeführt?

Im Fall von ausgedruckten Texten, korrigiere ich manuell direkt auf dem Papier. Für deutschsprachige Kunden verwende ich dafür die geläufigen Korrekturzeichen nach DIN 16511 (PDF). Diese sende ich Ihnen anschließend entweder postalisch oder als eingescannte Dokumente wieder zurück.

Werden von Ihnen digitale Vorlagen geliefert, kann ich diese entweder ausdrucken und nach oben beschriebener Vorgehensweise korrigieren – gerne nehme ich die Korrekturen auch direkt im elektronischen Dokument vor, beispielsweise durch Hinzufügen von Kommentaren (bei PDF-Dateien) oder mit Hilfe des „Änderungen nachverfolgen” Werkzeugs (Word-Dateien).

Sollten Sie mit dieser Funktion noch nicht vertraut sein, können Sie sich im folgendem Video ansehen, wie diese Methode funktioniert.

Preise für Korrekturlesen und Englisch-Lektorat

Lektorats- und Korrektoratspreise können nur individuell kalkuliert werden, da jeder Text anders ist: Handelt es sich beispielsweise um wissenschaftliche Fachtexte, Pressemitteilungen, Kundenzeitschriften, Geschäftsberichte, Websites, Redemanuskripte, Boschüren, Powerpoint Präsentationen, Werbetexte, Anzeigen oder Newsletter? Geht es um Texte, die von einem Muttersprachler verfasst oder bereits übersetzt wurden?

Wie Sie anhand dieser Fragen bereits merken – der Arbeitsaufwand für Korrekturen und Lektoratsarbeiten kann sehr unterschiedlich ausfallen. Aus diesem Grund berechne ich die Preise hierfür nicht pro Wort oder Zeile, sondern nach Zeitaufwand.

Gerne erstelle ich Ihnen ein individuelles Angebot nach genauem Betrachten Ihrer englischen Texte. Selbstverständlich werden sämtliche mir zugeschickten Dokumente absolut vertraulich behandelt!

In der Gestaltung meiner Preise für Englisch-Lektorate orientiere ich mich an der “Honorarempfehlung für freiberufliche Lektoratsarbeit (PDF)”, vom deutschen Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL). Bei Eilaufträgen oder bei Wochenend- und Feiertagsarbeit können zusätzliche Gebühren anfallen.

Klicken Sie hier, um Ihr persönliches Angebot für ein Lektorat anzufordern
(selbstverständlich fallen für die Erstellung eines Angebots keine Kosten für Sie an)

Website zuletzt aktualisiert am 17.10.2021 |  Steen Kristian Gilbertson: Lek­tor, Über­set­zer, Business-Sprachcoach, Englisch-Sprachdienstleister aus Berlin  |  Impressum & Datenschutz  |  Sitemap